Anleitung: Eiche Rustikal Möbel mit Kreidefarbe von Painting the Past bearbeiten

Aktualisiert: 7. Feb.

In diesem Beitrag wollen wir Euch zeigen, wie ihr Eure Eiche rustikal Möbel mit Farbe in ein völlig neues Möbelstück verwandelt.


Eiche Rustikal entspricht heute leider nicht mehr dem Standard und ist nicht mehr zeitgemäß, was viele von Euch veranlasst, diese Möbel zu entsorgen. Die Farbe dieser Möbel ist allerdings wirklich sehr gewöhnungsbedürftig, aber auch das ist Geschmackssache.

Habt ihr euch also entschlossen eurem Möbelstück eine Beautykur zu verpassen, statt es auf den Müll zu werfen, dann solltet ihr euch an einige Regeln halten. Das ist wie bei uns Menschen, da fängt man ja auch nicht mit dem Rouge an und nimmt zum Schluss das Make Up.


Vorab eine alles entscheidende Frage: Muss ich das Möbelstück anschleifen????

Streicht ihr mit Painting the Past dann müsst ihr NICHT vorher schleifen. es sei denn ihr habt einen "ABER" Schrank!


ABER:

Aus der Erfahrung heraus kann ich sagen, dass Eiche Rustikal Möbel sehr oft und gern mit Möbelpolitur behandelt wurden. Diese muss am besten mit Anlauger entfernt werden.

Möbelpolitur macht das Möbelstück so glatt, dass darauf keine Farbe hält. Und das sieht dann so aus, wie auf den Fotos:

Nur wenn solche Rückstände nicht mehr auf dem Möbelstück sind, könnt ihr losstreichen. Sollte die Oberfläche nach dem Reinigen immer noch so glatt sein, durch das jahrelange Behandeln mit Politur, solltet ihr In dem Fall die Oberfläche doch anrauen.


Sind aber keine Polituren oder anderen Fette und Öle auf dem Möbelstück bietet so ein Eiche Rustikal Schrank die ideale Oberfläche sofort loszustreichen.


Welche Materialien benötige ich:

- Entfetter und Lappen

- Stainblock

- Farbe

- Pinsel oder Rolle

- Wachs oder Topcoat zum Versiegeln


1. Arbeitsschritt: Möbelstück ENTFETTEN und auseinander bauen

Als erstes solltet ihr Euer Möbelstück vom Schmutz der Jahrzehnte befreien. Wir nennen das umgangssprachlich "entfetten". Dazu nehmt ihr einen handelsüblichen Entfetter (bekommt man in jedem Supermarkt, oder auch bei uns im ShOP!) Bitte darauf achten das dieser nicht rückfettend ist, dass heißt nehmt bitte nicht das sehr beliebte Orangenöl zum Säubern eurer Möbel, denn - ÖL = Fett!!!

Nehmt für die Zwischenräume durchaus eine alte Zahnbürste, denn dort sitzt der Dreck der Jahrzehnte gern in größeren Mengen. Für den Rest könnt ihr einfach mit Wasser und Lappen ran an die Möbel.

Auch wenn ihr keine Lust zum intensiven Säubern habt, es nutzt nixt. Der Dreck, auch wenn man ihn nicht unbedingt sieht, muss weg.



"Je besser die Vorarbeit, desto besser das Ergebnis. Fleiß wird in dem Fall belohnt"


Wer den Aufwand nicht scheut, sollte sein Möbelstück komplett auseinander nehmen. Beschläge und Scharniere entfernen ist nicht so schwer und sorgt am Ende für sauberes Ergebnis. Ihr könnt natürlich auch alles mit Klebeband abkleben.



2. Arbeitsschritt: STAINBLOCK streichen

Nun nehmt ihr den Stainblock und tragt diesen dünn mit dem Pinsel auf. Da der Stainblock sehr schnell trocknet müsst ihr immer den Rundumblick haben, dass keine Nasen entstehen. Solltet ihr dennoch später ein paar Nasen entdecken ist das kein Beinbruch. Diese können abgeschliffen werden, geht auch mit Handschleifpapier.

Ihr müsst zügig und ziemlich glatt streichen. Der Stainblock lässt sich wunderbar glatt streichen. Das ist auch dringend notwendig, denn wenn ihr anschließend mit der Kreidefarbe weiter streicht, ist ein unsauberes Streichbild vom Stainblock vielleicht unter der Farbe zu erahnen. Probiert es aus. Ihr werdet sehr schnell merken was für ein tolles Produkt ihr gerade verarbeitet und wie wunderbar es sich streichen lässt.



3. Farbauftrag


Nun müsst ihr Euch für die Farbe eurer Wahl entscheiden. Habt ihr mit Stainblock vorgestrichen solltet ihr im System von Painting the Past bleiben und könnt euch für Eggshell (leicht glänzend oder matt) entscheiden.

Für eine stärkere Beanspruchung wählt ihr bitte die Eggshell Qualität. In der Regel müsst ihr dann 2x streichen, um ein schönes deckendes Ergebnis zu erhalten. Bei helleren Farben sind durchaus auch mal 3 Anstriche notwendig.


Haltet bitte unbedingt die Trockenzeiten von 4h ein. Tricksen empfehlen wir auch hier nicht. Ihr löst mit der frischen Farbe, den bereits erfolgten Farbanstrich an und dann gibt es unschöne Stellen.


Ihr könnt mit dem Pinsel streichen, aber auch mit der Rolle. Ich empfehle den ersten Anstrich auf jeden Fall mit dem Pinsel zu machen, so kommt ihr auf jeden Fall in alle Ecken und Kanten. Der zweite bzw. finale Anstrich kann dann auch gern mit der Rolle erfolgen. Das müsst ihr Euch ausprobieren.


4. Versiegelung


Wenn ihr mit dem Streichen fertig seid müsst ihr entscheiden, ob eine extra Versiegelung notwendig ist.


Bei matt gestrichenen Möbeln empfiehlt sich eine Versiegelung mit Clearwachs oder Topcoat.

Bei Versiegelung mit Topcoat bleibt die Oberfläche matt anmutend. Ihr könnt 1-2mal den Topcoat mit Pinsel oder Rolle auftragen.


Bei Eggshell könnt ihr bei starker Beanspruchung, z.B. in der Küche - Arbeitsplatte, noch eine Extra Schicht Topcoat streichen, es ist aber nicht unbedingt notwendig.


So, und das war es dann auch. Ihr seid fertig! Im Idealfall sieht alles bestens aus.


Wenn Euch die Anleitung geholfen hat, dann lasst doch gerne eine Bewertung und ein Herz da oder schreibt uns, welche Infos ihr noch benötigt.


Dankeschön

94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen